similar events:

june20, vienna/Austria:
klub moozak #90: natalia domin...
fri. oct. 07 2011 alte schmiede wien/Austria

duchamp default // zimt
duchamp default das quartett zimt.
angÉlica castellÓ (flöte), barbara romen (hackbrett), gunter schneider und burkhard stangl (gitarren) musiziert nach einem konzept von gunter schneider eine komposition von castelló/romen/
schneider/stangl der standard – die unterlassung – die voreinstellung – der verzug – die vorgabe – die fahrlässigkeit – der fehlwert – die säumnis
Die Begeisterung für das Schachspiel verband Duchamp mit Cage (und auch mit Beckett). Der Zufall interessierte sie sehr – Duchamp betrachtete ihn 1913, als er Erratum Musical konzipierte, wohl als Mittel zur Befreiung, Cage einige Jahrzehnte später, als er mit den Orakelmünzen des I Ging seine Klänge erwürfelte, als Möglichkeit, zu überpersönlichen und damit vielleicht allgemein gültigen Lösungen zu gelangen. Noch später, in der Chaos-Theorie, konnte man den Zufall als in seiner Komplexität unüberschaubare Konsequenz verstehen, ähnlich den unendlich vielen Zugkombinationen im Schach, für dessen komplexe Endspielsituationen Duchamp sein einziges Buch (Opposition und Schwesterfelder, 1932) schrieb.
Ausgehend von den 75 Tönen der von Duchamp 1913 zufällig zusammengefügten drei Stimmen des Erratum Musical entwickelt sich eine Partie à 4, unvorhersehbar, aber konsequent. Nur so viel sei noch verraten: Es gibt keine Verlierer. (Gunter Schneider)


Freier Eintritt bei allen Veranstaltungen in der Alten Schmiede

link: http://www.youtube.com/watch?v=DkY5bjLDxoE