_____ das kleine symposion #03/11

fri 28.10.2011 / echoraum  


manon bancsich, gloria damijan - klavier
gobi drab, katrin hauk - blockfloeten
cordula boesze - floete
bernhard schoeberl - gitarre
onur duelger, christine schoerkhuber - elektronik
michael zacherl - elektronik, percussion

play

gloria damijan, onur duelger, aaron einbond, margareta ferek-petric, christine schoerkhuber, simon vosecek, michael zacherl and improvisations



programm

christine schoerkhuber - neues stueck fuer schallmauer
michael zacherl - neues stueck fuer schallmauer
margareta ferek-petric - neues stueck fuer klavier vierhaendig
aaron einbond - starting over
simon vosecek - spermien
onur duelger - unadorno
gloria damijan - flgllglf
kollektiv - improvisation(en)


schon in traditioneller manier findet auch diesen herbst wieder 'das kleine symposion' statt. bereits zum fuenften mal jaehrt sich diese konzertreihe, organisiert vom verein snim, an drei terminen im oktober im echoraum.

wie gehabt: junge musikerInnen interpretieren werke von ambitionierten, zeitgenoessischen komponistInnen.

dieses jahr steht das symposion unter dem motto RECYCLING. zum einen werden die interessantesten stuecke der letzten vier Jahre wieder aufgefuehrt. zum anderen einige weitere werke, die aber, im gegensatz zu den letzten jahren, nicht extra für uns geschrieben wurden. gegen die verschwendungssucht, wegwerfkultur und den kaufrausch in der neuen musik. gegen das verstauben junger musik in den schubladen der schreibtische junger komponistInnen, gegen das diktat der jungfraeulichen musik. infragestellen des ewigen fortschritts? fuer das wiederhoeren.

ganz wollen wir uns dem neuen aber doch nicht verschlieszen und einer rauminstallation platz einraeumen: nach einer idee von christine schoerkhuber werden dem echoraum 'schallmauern' implantiert werden, ueber die eigens komponierte stuecke zu gehoer beziehungsweise zu gespuer gebracht werden. augen zu und der ganze koerper wird zum trommelfell xl. so energiesparend waren sie noch nie an der grenze der schallmauer unterwegs!

wie gehabt und neu zugleich: freie improvisation nimmt jeden abend einen fixen platz neben den komponierten werken ein.

snim.klingt.org/dks
echoraum

_
zurück zur Übersicht